Hochschule für Musik und Theater Leipzig: Festakt 125 Jahre Grassistraße 8

Gegründet 1834 von Felix Mendelssohn Bartholdy, ist die Hochschule für Musik und Theater Leipzig Deutschlands älteste Musikhochschule. Am 5. Dezember 2012 feiert sie das 125. Jubiläum der Eröffnung des ältesten originalen, erhaltenen Gebäudes – jenem in der Grassistraße 8.

Um das Ereignis zu würdigen, findet am Samstag, den 8. Dezember im Großen Saal in der Grassistraße 8 ein Festakt statt.

Neben einer Gedenkrede von Dr. Wolfgang Hocquél, Geschäftsführer der Kulturstiftung Leipzig und einem abwechslungsreichen Musikprogramm von HMT Studenten, wird an dem Abend außerdem eine Ausstellung eröffnet, die der Universität, vor allem aber der Grassistraße 8 gewidmet ist.

Der Festakt zum 125-jährigen Jubiläum der Grassistraße 8 findet am Samstag, den 8. Dezember, 11 Uhr statt. Jeder ist willkommen.

Dieser Beitrag wurde unter Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig, Musikinstrumente abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Hochschule für Musik und Theater Leipzig: Festakt 125 Jahre Grassistraße 8

  1. M.-Gabriele Siemko sagt:

    Zu diesem Festakt waren auch Interessierte geladen. Ich wollte dem Festakt beiwohnen um meinem Vater zu gedenken, der hier nur drei Jahre 1929-1931 studieren durfte, dann fehlte den Eltern aufgrund der Wirtschaftskrise das Geld für Studiengebühren. Mit Interesse habe ich den Grußworten der ausführenden Redner zugehört, doch mit Befremden den fast leeren Saal wahrgenommen. Wo waren die Lehrer der Hochschule, wo die Studierenden. Hatten sie kein Interesse auf dieses Haus stolz zu sein?? Wieso beginnt eine ” Festveranstaltung ” mit dem Fehlen der Studenten, die der Musik doch besonders huldigen müßten? War der Sonnabend unbequem ?
    Ein Danke aber für die Ausführungen von Frau Dr. Wiermann, die die Ausstellung
    im Foyer so wissenskundig eröffnete und einlud mit einem Glas Sekt auf 125 Jahre Grassistrassße 8 an zu stoßen. Für mich war es ein Gedenktag, danke.