Museum für Völkerkunde Dresden: Das Damaskuszimmer

Obwohl es aktuell nicht gerade seine glücklichsten und glanzvollsten Tage erlebt, zählt Damaskus sicher zu den bedeutendsten Städten im Mittleren Osten und fungierte jahrhundertelang als eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen Ost und West.

1898 bereiste der deutsche Kulturförderer und Sammler Karl Ernst Osthaus sammelnd und dokumentierend den Orient. Unter den Dingen, nach denen er am fieberhaftesten suchte, war auch eine echt orientalische Zimmereinrichtung. In Damaskus zeigte der deutsche Fotograf Herrmann Burchardt ihm ein türkisches Rokoko-Empfangszimmer, das perfekt zu seinen Wünschen passte. Das Zimmer wurde gekauft, nach Deutschland verschifft… und verbrachte die nächsten 20 Jahre auf einem Dachboden in Hagen.

Nach dem Tode Karl Ernst Osthaus’ im Jahr 1921 wurde der Raum wiederentdeckt und dem Museum für Völkerkunde Dresden geschenkt, wo es wieder eingelagert und vergessen wurde, bis es 1997 erneut wiederentdeckt wurde.

Das Zimmer musste nach einer solch langen Lagerzeit natürlich umfassend repariert und restauriert werden. Der Prozess ist zwar noch immer nicht abgeschlossen, doch der erste Teil des Damaskuszimmers wird ab Freitag, den 19. Oktober 2012, als zentraler Teil der neuen Dauerausstellung im Japanischen Palais Dresden gezeigt.

Als eines von nur einer Handvoll originalen und vollständigen orientalischen Zimmereinrichtungen in westlichen Museen, ist das Damaskuszimmer in Dresden nicht nur ein wichtiges historisches Zeugnis des Orients des 19. Jahrhunderts, sondern auch der westlichen Faszination für die Region und ihre Bewohner.

Das Damaskuszimmer in Dresden kann ab dem 19.10.2012 zu den normalen Öffnungszeiten im Museum für Völkerkunde Dresden besucht werden.

Nähere Informationen gibt es unter: http://voelkerkunde-dresden.de

Das Dresdner Damaskuszimmer © Museum für Völkerkunde Dresden, Foto Jens Thümmler

Das Dresdner Damaskuszimmer © Museum für Völkerkunde Dresden, Foto Jens Thümmler

Dieser Beitrag wurde unter Völkerkunde abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Museum für Völkerkunde Dresden: Das Damaskuszimmer

  1. Philipp Einecke sagt:

    Hallo admin (?),

    bietet Ihr ähnliche Ausstellungsstücke im Museum für Völkerkunde zu Leipzig an? Ich bin erst seit ca. einem halben Jahr Leipziger und erkunde gerade die Museen in der Stadt. Gerne würde ich mir etwas aus dem Orient anschauen und bin daher auf Euren Beitrag gestoßen. Falls es bei Euch nichts Ähnliches gibt, dann würde ich mich auch über eine Austellungstipp von Euch freuen.

    Vielen Dank vorab!

    Beste Grüße,
    Philipp

  2. Clemens P. sagt:

    Zu lange hat die Restaurierung gedauert aber ab morgen ist das Damaskuszimmer endlich wieder offen. Werde am Freitag mal hingehen und mir das anschauen.

    LG