Grassimesse Leipzig 2012

So traurig der Gedanke in Anbetracht des diesjährigen Sommerausfalls auch ist, bald ist  Herbst und damit auch die Grassimesse 2012. Das bedeutet aber auch, es gibt zumindest einen kleinen Lichtblick inmitten der ansonsten allgegenwärtigen Dunkelheit.

1920 als Alternative zu den Massenmarktprodukten, die bei den öffentlichen Messen in Leipzig gezeigt wurden, gegründet, etablierte sich die Grassimesse schnell als eine der wichtigsten Orte für qualitativ hochwertiges Handwerk und angewandte Kunst in Mitteleuropa und zeigte fortan in regelmäßigen Abständen Arbeiten von bedeutenden Persönlichkeiten, die beispielsweise mit der Bauhaus- oder der Wiener-Werkstatt-Bewegung in Verbindung standen.

Die Grassimesse 2012 verspricht nun, diese Tradition mit einer Mischung aus traditionellem Handwerk, moderner angewandter Kunst und jungem, experimentellem Design fortzusetzen.

Neben den Arbeiten einzelner Händler aus allen Disziplinen umfasst die Grassimesse 2012 auch die Galerie Helmrinderknecht, die eine Reihe von Bronzearbeiten des Schweizer Designers Frédéric Dedelley sowie die Installation Hotel Dresden des Berliner Designers Hermann August Weizenegger präsentiert.

Zu den Highlights gehören höchstwahrscheinlich auch die Ergebnisse des Projekts Design für Morgen von Studenten der Westsächsischen Hochschule Zwickau, der Freien Universität Bozen und der Burg Giebichenstein Halle, bei dem erforscht wird, wie Design dabei helfen kann, die Herausforderungen einer immer älter werdenden Gesellschaft zu meistern.

Die Grassimesse Leipzig 2012 findet vom 26. bis zum 28. Oktober im GRASSI Museum zu Leipzig statt. Alle Informationen sowie eine Liste aller Aussteller gibt es unter http://grassimesse.de/

grassimesse leipzig 2012

Dieser Beitrag wurde unter Angewandte Kunst, Grassimesse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.