Vienna Design Week 2011: Misfits von Judith Seng und Alex Valder mit J. & L. Lobmeyr

Die Reihe freiraum quartier21 INTERNATIONAL eröffnete zur Vienna Design Week die Ausstellung “Totem and Taboo” über Konventionen in Kunst und Design.

Im Rahmen der Ausstellung untersuchten die Berliner Designer Judith Seng und Alex Valder das “Tabu” zweitklassiger Produktionsstücke des Wiener Glasproduzenten J. & L. Lobmeyr.

Über 50% der Stücke werden aufgrund von Fehlern aussortiert – egal wie klein diese auch sein mögen. Nichts darf die hohe Qualität der Produkte und folglich den Ruf des Unternehmens gefährden.

Judith Seng und Alex Valder benutzten diese zweitrangigen Stücke nicht nur zur Erschaffung neuer Produkte sondern auch neuer Qualitätsstandards. Und sie haben bewiesen, dass etwas, nur weil es nicht so aussieht wie geplant, dennoch ästhetisch und auf seine eigene Art genauso wertvoll sein kann wie die “perfekte” Version.

“Totem and Taboo” ist bis zum 20. November im freiraum quartier21 INTERNATIONAL im Museumsquartier in Wien zu sehen.

Weitere Informationen zu Misfits von Judith Seng und Alex Valder mit J. & L. Lobmeyr gibt es unter: www.alexvalder.de

Dieser Beitrag wurde unter Ausstellungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.