Ethnologische Filmtage im GRASSI

In Kooperation mit dem ethnologischen Filmfestival An/Ver-Wandlungen präsentiert das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig nun sein eigenes Filmfestival: Ethnologische Filmtage im GRASSI.

Vom 1. bis zum 6. Dezember werden im Rahmen des Programms ein Dutzend Filme gezeigt – drei im GRASSI Museum und neun im LuRu-Kino in der Baumwollspinnerei. Zusätzlich findet am Sonntag, den 4. Dezember eine Diskussion zum Thema visuelle Anthropologie in Zusammenarbeit mit der AG Visuelle Anthropologie Halle statt.

Das Festival wird am Donnerstag, den 1. Dezember mit “Die Stämme von Köln” eröffnet. Der Dokumentarfilm von Anja Dreschke portraitiert ca. 80 Gruppen aus Köln, die die Lebensweise und die Kultur “fremder” Stämme, wie die der Wikinger, Hunnen oder amerikanischen Ureinwohner, leidenschaftlich nachleben.

Nach der Ausstrahlung wird Anja Dreschke für eine Diskussion über den Film zur Verfügung stehen.

Die Ethnologischen Filmtage im GRASSI werden am Freitag, den 2. Dezember, mit “As long as the Mines whistle, the Crops will dance” von Marie Devuyst und “The Golden Beach” von Hasse Wester fortgesetzt.

Nähere Informationen zu allen Filmen, dem Programm und den Preisen gibt es unter http://an-ver-wandlungen.de/

Die Stämme von Köln

Die Stämme von Köln: Eröffnungsfilm bei den Ethnologischen Filmtagen im GRASSI

Dieser Beitrag wurde unter Film im Grassi abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.